TuS Geretsried – Abteilung Kampfkunst

Traditionelle Kampfkunst im TUS Geretsried

 

KaratedoKendoIaidoQigong

 

Kampftechnik und Persönlichkeitsentwicklung

Budo, der Oberbegriff für die japanischen Kampfkünste, bedeutet nicht nur Kampftechnik, sondern auch Persönlichkeitsentwicklung. Im Fokus unseres Kampfkunst-Unterrichts steht die ganzheitliche Selbstentwicklung des Übenden in alter Budo-Tradition.

Das Streben nach Pokalen, Militarismus, Schlägerei oder Esoterik wird bei uns nicht gefördert. Umso mehr aber die disziplinierte Arbeit an kampfechter und praktischer Technik. Der Übende baut durch das Üben von Kendo, Iaido und Karatedo neben körperlicher Fitness auch Kampfgeist, Mut und Entschlossenheit auf.

Konzentrationsfähigkeit und Durchhaltevermögen werden durch den Unterricht gesteigert. Auf den Seiten der einzelnen Kampfkünste – Iaido, Kendo und Karatedo – wollen wir einen kleinen Eindruck davon geben.

Einen umfassenden Überblick könnt Ihr Euch auch in dem Buch „Samurai-Geist“ von Thomas Preston verschaffen.

Qigong und Taiji

Qigong und Taiji zählen zu den inneren Kampfkünsten und stammen ursprünglich aus China. In beiden spielt das Qi als Energieform eine zentrale Rolle. In der Kampfkunst nutzt man diese Energie um im Kampf auf den Gegner einzuwirken. Aus Sicht der traditionell chinesischen Medizin ist ein starkes und frei fließendes Qi wichtig für die Gesundheit des Menschen.

Wir möchten Qigong und Taiji in der Abteilung Kampfkunst etablieren und bieten derzeit in unregelmäßigen Abständen Qigong Stunden an. Der Schwerpunkt unserer Qigong-Übungen liegt in der Gesundheitsförderung, aber wir gehen auch auf die Schnittstellen zur Kampfkunst ein.

Für Qigong Termine bitte unter „Aktuelles“ nachsehen